Gesellschaft für Tropenpädiatrie und Internationale Kindergesundheit (GTP) e. V.

Aktuelles


 

GTP erhält ELSE-KRÖNER-FRESENIUS-PREIS für MEDIZINISCHE ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT 2016

 

 

Im Rahmen eines Festabends im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in Berlin wurde der Gesellschaft für Tropenpädiatrie und Internationale Kindergesundheit (GTP) e.V. am 20. Oktober 2016 der diesjährige, mit 100.000 Euro dotierte Else Kröner-Fresenius-Preis für Medizinische Entwicklungszusammenarbeit verliehen. Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung (EKFS) (www.ekfs.de) hatte das GTP-Projekt „Pädiatrische Facharztausbildung in Tansania: Nachhaltige Senkung der Kindersterblichkeit durch qualifiziertes Gesundheitspersonal“ unter 160 eingereichten Bewerbungen ausgewählt und zeichnete dieses für seine beispielhafte Konzeption, seine Nachhaltigkeit und seine Bedeutung für die Gesundheitsversorgung von Kindern und Jugendlichen in Tansania aus. Begrüßt wurden die Preisträger vom parlamentarischen Staatssekretär im BMZ, Thomas Silberhorn MdB. Die Laudatio hielt Dr. Auma Obama, die Schwester des US-Präsidenten Barack Obama.

 

        

 

Zur Vorgeschichte: Im Jahr 2006 initiierte Dr. Christian Schmidt, heutiger GTP-Schatzmeister, als Teil seiner Tätigkeit am Bugando Medical Center/Catholic University of Health and Allied Sciences in Mwanza/ Tansania eine dreijährige pädiatrische Facharztweiterbildung. Zusammen mit anderen GTP-Mitgliedern (Dr. Werner Schimana, Dr. Carsten Krüger) entwickelte er ein praxisnahes Curriculum, welches im gleichen Jahr von Universität und staatlichen Behörden genehmigt wurde. Zu jener Zeit gab es für über 17 Millionen Kinder im ganzen Land nur 56 Kinderärzte/-innen; die (gebührenpflichtige) akademische Facharztausbildung (Master of Medicine) war bisher nur an zwei anderen Universitäten (Moshi, Daressalaam) möglich gewesen. Bis 2008 zeichnete er selbst für die Durchführung verantwortlich, ab 2009 übernahm das GTP-Mitglied Dr. Antke Züchner vor Ort diese Aufgabe, die sie bis 2016 innehatte. Jährlich kamen aufgrund des eklatanten Ärztemangels GTP-Dozenten aus Deutschland nach Mwanza, um dort pädiatrische Subspezialitäten zu unterrichten. Mittlerweile konnten mehr als 25 Kinderärztinnen und Kinderärzte ausgebildet werden, die alle im Land tätig sind. Am Bugando Medical Center selbst sind 11 dort ausgebildete Kinderärzte tätig. Somit konnte mittels dieses Programms effektiv dem „Brain Drain“ entgegen gewirkt werden.

 

 

In Mwanza ist die Leitung in tansanische Hände übergegangen; die GTP wird die pädiatrische Weiterbildung aber weiterhin mit Dozenten aus Deutschland unterstützen. Neu geplant ist die Ausweitung der Facharztweiterbildung auf die Universität von Dodoma. Auch hier liegt die Leitung bei einem tansanischen Pädiater, der selbst in Mwanza weitergebildet wurde. Das Facharztprogramm in Dodoma ist nach dem Vorbild Mwanzas konzipiert, bereits akkreditiert und wird ab 2017 ebenso von deutschen Dozenten aus dem Kreis der GTP unterstützt werden. Vermehrt sollen jedoch im Sinne eines Süd-Süd-Austausches auch Dozenten aus anderen Universitäten Tansanias und der Nachbarländer Kenia, Malawi und Uganda einbezogen werden.

 

 

Die GTP wird das Preisgeld für vier Projektkomponenten einsetzen: 1. Vergabe von Teilstipendien über 3 Jahre an Teilnehmer des Master of Medicine-Programms in Mwanza und Dodoma; 2. Finanzierung von Hospitationen der Weiterbildungsassistenten in afrikanischen Nachbarländern und Deutschland; 3. technische und strukturelle Unterstützung der Facharztprogramme (u.a. Medizingeräte, Fachbücher); 4. Teilfinanzierung der Aufenthalte der Gastdozenten aus Deutschland, Tansania und den afrikanischen Nachbarstaaten.

 

Die GTP dankt der EKFS für diese Auszeichnung und wird sich weiterhin dafür einsetzen, durch das Facharztprogramm nachhaltige Strukturen zur Verbesserung der Kinder- und Jugendgesundheit in Tansania zu schaffen.

 

 

Photos copyright: Thomas Köhler / photothek / EFKS

1. Laudatorin Dr. Auma Obama

2. Parlamentarischer Staatssekretär im BMZ, Thomas Silberhorn MdB

3. Dr Carsten Krüger, Dr Antke Züchner, Dr Auma Obama, Dr Christian Schmidt (v.l.)

 



Stellungnahme der DGPI, GTP und BVKJ zur INFEKTIOLOGISCHEN VERSORGUNG von FLÜCHTLINGEN in Deutschland:
PDF

Die Leitlinien sind als Artikel in der "Monatsschrift Kinderheilkunde" auch unter diesem Link erschienen: http://link.springer.com/article/10.1007/s00112-015-0003-9



Aktuelle Empfehlungen der WHO zur Malaria Impfung: Pilotprojekt

http://who.int/mediacentre/news/releases/2015/sage/en/



PETITION FÜR EINEN KINDER- UND JUGENDBEAUFTRAGTEN IM BUNDESTAG
Wir bitten um Kenntnisname und Unterstützung einer aktuellen Petition für einen Kinder- und Jugendbeauftragten für den Bundestag!
Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links:
www.kinderbeauftragter-in-den-bundestag.de/petition
www.facebook.com/kinderbeauftragter



EVERY NEWBORN ACTION PLAN

Auf Initiative von ÄdW (Ärzte der Welt) und weiteren Unterzeichnern bzw. NGOs wurde ein offener Brief an das BMZ gerichtet, mit der Bitte, den Action Plan der WHO zur Reduzierung der Neugeborenensterblichkeit zu unterstützen. Lesen Sie hier die positive Antwort von Bundesminister Herr Dr Müller.

 


 

 

NEUES AUF DER WEBSEITE

  • Unter der Rubrik "Veranstaltungen" finden Sie ein aktualisiertes Kursangebot nationaler und internationaler Institute mit Schwerpunkt International Health.
  • Neu sind die Rubriken "Jahrestagung" und "Intensivkurs Tropenpädiatrie und Internationale Kindergesundheit" mit Informationen zur aktuellen Planung der Veranstaltungen im nächsten Jahr sowie Berichten der Vorangegangenen Tagungen und Kurse.